gehirn-qigong

Gehirn-Qigong

Zur Burn out-Prävention und Linderung von stressbedingten Belastungen


 

Nächstes Seminar:

Ort:

 

Beitrag:

 

Was ist Qi Gong?

Qigong ist eine Bewegungsmeditation und ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin… Durch Qigong lernst du deine Lebensenergie (Qi) zu aktivieren und durch deinen  Körper zu leiten. Durch die regulierende und entspannende Wirkung hilft Qigong, ein gesünderes und ausgeglicheneres Leben zu führen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gilt Qigong als ein bedeutendes Element der Eigentherapie.
So gibt es für jedes Organ eigene Übungen, die präventiv und regenerativ wirken.
Zudem ist Qigong ein bewährtes System für Entspannung und Stressabbau.

Besondere Bedeutung hat das Zusammenspiel von drei Elementen:

  • Körperhaltung und Bewegung
  • spezielle Atemtechnik
  • nach innen gerichtete Aufmerksamkeit

Dadurch lernen wir, Qi bewusst wahrzunehmen und Energieblockaden sowie Verspannungen zu beseitigen.
Unsere Energie kann wieder frei fließen und der gesamte Organismus wird gestärkt.
Diverse chronische Krankheiten können so positiv beeinflusst werden.

Gehirn-Qigong wird in Form von Workshops, Kursen und Einzel-Coachings angeboten.

Die Übungen sind leicht erlernbar und für jedes Übungsniveau geeignet.

Handout inklusive!

 

Lindert stressbedingte Beschwerden

wie Migräne & Spannungs-Kopfschmerzen, Tinnitus, Nervosität, Schlafstörungen.

Und wirkt ausserdem präventiv gegen Demenz.

 

Beruhigt das Nervensystem und hilft

  • die Gedanken zu klären,
  • sich emotional zu entlasten,
  • innere Ruhe zu finden.

 

Stärkt die kognitiven Fähigkeiten.

Verbessere damit Deine Aufmerksamkeit,

schärfe Geist & Verstand

und stärke Dein Gedächtnis.

 

Gehirn -Qigong wirkt

sich zudem sehr positiv aus bei stressbedingten Verspannungen und starker beruflicher Belastung.

 

Dies wird erreicht durch

  • bewusste Entspannung: löst stressbedingte Verspannungen und muskuläre Dysbalancen.
  • Akupressurtechniken: Aktivierung von speziellen Akupunkturpunkten, die auf die Gehirnrinde und das Zentralnervensystem einwirken.
  • Finger- und Zehenübungen aus den Taiji-Stammübungen: regen das Gehirn an und stimulieren beide Gehirnhälften.
  • Körperübungen: zur Verbesserung des Energie- und Kommunikationsflusses zwischen den einzelnen Körperteilen und dem Gehirn.

 

Buche jetzt Dein Gehirn-Qigong Training!

Kontakt